Ausritte überwachen

Mit der Basisversion von Guardian Horse können deine Liebsten deinen Ausritt auf dem Guardian Horse HelpMe Board aus der Ferne verfolgen, während du mit deinem Pferd und unserer App im Gelände unterwegs bist. Diese Sicherheitsmaßnahme für Reiterinnen und Reiter kann kostenlos und ohne zusätzliches Zubehör verwendet werden.

Anleitung

Im Folgenden beschreiben wir die grundlegenden Schritte, die zum Einrichten und Anwenden des Guardian Horse Basis-Szenarios für die Überwachung von Ausritten erforderlich sind.

// 01

[Setup] Die Reiterin lädt die Guardian Horse App herunter und erstellt einen Guardian Horse Account.

// 02

[Setup] Die Reiterin hinterlegt Informationen (Name und Telefonnummer) über ihre Notfallkontakte.

// 03

[Setup] Die Reiterin teilt ihren Notfallkontakten die URL/PIN-Kombination ihres HelpMe Boards mit.

// 04

Bevor sie los reitet, startet die Reiterin die Überwachung in der App und informiert ihre Notfallkontakte über den bevorstehenden Ausritt.

// 05

Die Notfallkontakte überprüfen entweder regelmäßig die Position der Reiterin auf dem HelpMe Board oder nur dann, wenn die Reiterin nicht in der erwarteten Zeit zurückkehrt.

// 06

Wenn alles gut läuft, stoppt die Reiterin den Ausritt in der App sobald sie wieder am Reitstall ankommt. Wenn die Reiterin jedoch vom Pferd fällt und bewusstlos liegen bleibt, könnte das Szenario wie folgt weitergehen.

// 07

Bei einer Überprüfung des HelpMe Boards stellt der Notfallkontakt fest, dass die Reiterin bewegungslos ist. Er versucht sie anzurufen, aber sie antwortet nicht. Daher starten die Notfallkontakte die Rettungsmaßnahmen anhand der Informationen auf dem HelpMe Board (z. B. den letzten bekannten Standortkoordinaten).

Zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen

Die oben beschriebe Ausritt-Überwachungsmethode ist bereits deutlich besser ist als ein Ausritt ohne Notfallplan. Durch die zusätzliche Umsetzung der folgenden Maßnahmen, kann das Sicherheitsgefühl bei Ausritten im Gelände noch erheblich gesteigert werden:

[Unfallerkennung] Für Notfallkontakte kann es sehr umständlich und zeitraubend sein, die Position der Reiterin regelmäßig proaktiv zu überprüfen. Darüber hinaus kann es vorkommen, dass Notfallkontakte manchmal, z.B. durch Ablenkung, die regelmäßige Überprüfung vergessen. Und selbst wenn sie regelmäßig nachsehen oder dann prüfen wenn die Reiterin nicht in der erwarteten Zeit nach Hause zurückkehrt, kann man im Notfall wertvolle Zeit verlieren - wo jede Minute ein Leben retten könnte. Aus diesem Grund haben wir einen automatischen Notfallerkennungsmechanismus entwickelt, der auf unserem Guardian Horse Unfall-Tracker basiert. Mehr erfahren ...

[Ersthelfer-Support] Manchmal haben Reiterinnen und Reiter Glück im Unglück und es kommt zufällig jemand an der Unfallstelle vorbei. Wir haben uns gefragt, wie wir diese Ersthelfer am besten unterstützen können. Und wie wir sie schnell und einfach mit den persönlichen Notfallkontakten des Opfers verbinden können. Aus diesem Grund haben wir unsere Guardian Horse HelpMe Badges entwickelt. Die Badges sind gut sichtbar an der Reiterin (z. B. am Helm) angebracht und enthalten einen QR-Code sowie eine ID für den Zugriff auf das HelpMe Board der Reiterin und damit potenziell wichtigen Notfallinformationen (Standortkoordinaten, Vorerkrankungen, Reitstall, etc.) sowie die Telefonnummern der persönlichen Notfallkontakte. Mehr erfahren ...

Deine digitale Rettungsleitstelle

Jeder registrierte Guardian Horse Nutzer erhält von uns seine persönliche Notfall-Website - das Guardian Horse HelpMe Board. Dieses Board ist die zentrale Komponente aller Reitsicherheitsmaßnahmen, die durch das Guardian Horse System unterstützt werden.

[Guardian Horse HelpMe Board] Abhängig von den angewandten Sicherheitsmechanismen können Ersthelfer und Notärzte vor Ort schnell und einfach auf Notfalldaten zugreifen und die Rettungsmaßnahmen mit Notfallkontakten zu Hause oder am Reitstall koordinieren. Mehr erfahren ...